Kundgebung zum Ukraine-Konflikt

CDU steht solidarisch an der Seite der Ukraine

CDU-Abgeordnete und -Mitglieder bei der Solidaritätskundgebung für die Ukraine

Europa und Deutschland bleiben angesichts der russischen Aggression gegenüber der Ukraine nicht tatenlos. Auch die Landes-CDU Bremen positioniert sich deutlich gegen die Handlungen Russlands während der letzten Tage: Dass der Kreml die von prorussischen Kräften beherrschten Gebiete in den Verwaltungsbezirken Luhansk und Donezk zu unabhängigen Teilrepubliken erklärt hat, ist ein klarer Bruch des Völkerrechts. Das haben wir am 22. Februar in einer spontanen, fraktions- und parteiübergreifenden Kundgebung vor dem Haus der Bremischen Bürgerschaft deutlich zum Ausdruck gebracht. Jetzt ist entschiedenes und gemeinsames Handeln erforderlich, um das Völkerrecht und die Souveränität der Ukraine zu schützen. Das brachte Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff bei der parteiübergreifenden Kundgebung auf dem Marktplatz in einer emotionalen Rede deutlich zum Ausdruck. Die CDU Bremen schließt sich dem uneingeschränkt an.

Letzte News

Alle News

Eine Spende von 300 Euro übergaben die Vorsitzende der CDU Borgfeld, Gabi Piontkowski, und Vorstandsmitglied Birgit Wellhausen dem Verein Rehkitzrettung Wümme. Dabei handelt es sich um den Erlös des CDU-Standes auf dem Borgfelder Weinfest, auf dem Birgit Wellhausen mit ihrem Team Käseteller für einen guten Zweck verkauft hat. Die 1.

Im Alter von 80 Jahren ist der ehemalige Bremer Bürgermeister, Hartmut Perschau, am gestrigen Montag (25. Juli 2022) verstorben. Der Landesvorsitzende der Bremer CDU, Carsten Meyer-Heder, erklärt dazu: „Die Nachricht vom Tode Hartmut Perschaus, macht mich traurig und tief betroffen. Hartmut Perschau hat die Arbeit der Bremer CDU in der großen Koalition maßgeblich geprägt.