Zur Kommunalwahl in Thüringen
Heiko Strohmann

Heiko Strohmann, Landesvorsitzender der CDU-Bremen, äußert sich zum Ausgang der Kommunalwahl in Thüringen und zieht positive Bilanz für die Christdemokraten und für die Demokratie. 

„Die Ergebnisse sind ein starkes Zeichen für die CDU und ein wichtiges Signal für unsere Demokratie. Ich gratuliere allen Kolleginnen und Kollegen in Thüringen, die in vielen Regionen gute Chancen haben, ebenfalls in den Stichwahlen erfolgreich zu sein. Besonders Mario Voigt und seinem Team gibt dies den nötigen Schwung und eine positive Ausgangslage für die anstehende Landtagswahl im Herbst. Für uns alle gibt es Rückenwind für die Europawahl in zwei Wochen. Die Befürchtungen sind nicht eingetreten: Es gibt kein Spitzenamt für die AfD, keinen Durchmarsch in die Rathäuser. Selbst auf internationaler Ebene verliert die AfD an Unterstützung, Verbündete wenden sich ab und werfen die AfD-Abgeordneten aus der ID-Fraktion im EU-Parlament. Die Wählerinnen und Wähler haben sich klar für eine demokratische und stabile Zukunft mit einer starken CDU entschieden.“

Letzte News

Alle News

Die CDU ist klar stärkste Partei in Deutschland geworden. Sie hat doppelt so viele Stimmen wie die Sozialdemokraten erhalten. Damit sind der rot-grüne Kurs in Europa und die Politik der Ampel in Berlin abgewählt und abgestraft worden. Das gilt auch für Rot-Rot-Grün in Bremen mit einem Verlust von insgesamt 11,5 Prozentpunkten.

„Wir haben das klare Ziel, Bremen und Bremerhaven als starke Akteure in einem zukunftsfähigen Europa zu positionieren“, erklärt Heiko Strohmann, Landesvorsitzender der CDU Bremen. „Dazu gehört für uns auch die Abschaffung der Zivilklausel.“ Auf ihrem vergangenen Parteitag (25.