Hohe Beteiligung beim Mitgliedervotum

Friedrich Merz erzielt starkes Ergebnis

Carsten Meyer-Heder

Friedrich Merz hat bei hoher Wahlbeteiligung die absolute Mehrheit von 62,1 Prozent im Mitgliedervotum zum Bundesvorsitz der CDU erreicht. Dazu sagt Bremens Landesvorsitzender Carsten Meyer-Heder: "Ein starkes Ergebnis, zu dem wir als Landes-CDU gratulieren. Als Delegierter werde ich ihm auch meine Stimme auf dem digitalen Parteitag bei der formellen Wahl im Januar geben. Die CDU macht damit den ersten Schritt von vielen weiteren zur Neuaufstellung und Geschlossenheit nach der verlorenen Bundestagswahl. Friedrich Merz hat im internen Wahlkampf deutlich gemacht, dass er die Partei inhaltlich in der Mitte halten und alle Strömungen einbinden will. Dabei unterstütze ich ihn ausdrücklich."

Meyer-Heder hatte sich als Landesvorsitzender bereits letzte Woche – also weit vor dem Ergebnis – bei allen drei Kandidaten für den fairen und konstruktiven Wahlkampf bedankt. "Ich finde, alle drei haben mit ihren Teams super Ideen für die Organisation der Partei und inhaltliche Politik gehabt. Diese Bandbreite müssen wir jetzt an allen Stellen abbilden. Die CDU in Bremen wird sich als Großstadtpartei mit einem klaren Blick auf den Klimaschutz, die Bildungssituation, Wirtschaftsfragen und die Armutsbekämpfung in die Neuaufstellung einbringen. Das sind schließlich die Themen, die hier in Bremen durch Rot-Grün-Rot auf der Strecke bleiben. Auf geht’s!", so Meyer-Heder abschließend.
 

Letzte News

Alle News

Einstimmig hat die Landes-CDU Bremen Frank Imhoff als Spitzenkandidaten für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft im Mai 2023 gewählt. Der langjährige Abgeordnete aus Strom und Präsident der Bremischen Bürgerschaft erhielt 100 Prozent der Stimmen aller anwesenden Mitglieder beim Landesparteitag am 21. Mai.

Der Landesvorstand der CDU Bremen schlägt den Parteimitgliedern Frank Imhoff als Spitzenkandidaten zur Bürgerschaftswahl 2023 vor. Das entschied das Gremium am 16. Mai ohne Gegenstimme. Landesvorsitzender Carsten Meyer-Heyer über das klare Votum: „Frank Imhoff ist derjenige, den Bremen jetzt dringend braucht.