Bürgerschaftswahl

Kurze Sätze, keine Fremdwörter, viele Verben und wenig Substantive: Vor der Bürgerschaftswahl bietet die CDU Bremen eine Kurzversion des CDU-Wahlprogrammes sowie ein Vorwort von CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder in leichter Sprache an. Leichte oder einfache Sprache nennt man eine besonders leicht verständliche Ausdrucksweise.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben – unabhängig davon, weshalb diese Schwierigkeiten bestehen, ob aufgrund einer anderen Muttersprache, einer Lern- oder geistigen Behinderung, einer Leseschwäche oder aus anderen Gründen.

Der Text entspricht den Richtlinien des Netzwerkes Leichte Sprache und trägt das entsprechende Gütesiegel. Übersetzt wurde das Programm vom Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Das Programm verzichtet auf schwierige Begriffe und Satzkonstruktionen und verwendet zur Illustration erklärende Bilder und eine größere Schrift. „Wir wollen, dass allen Menschen der Zugang zu Informationen und zum Angebot der CDU ermöglicht wird. Jeder hat laut UN-Behindertenkonvention das Recht, sich politisch zu informieren“, sagt Heiko Strohmann, Landesgeschäftsführer der CDU Bremen. Der Artikel 29 der UN-Behindertenkonvention legt fest, dass Wahlverfahren, Wahleinrichtungen und Wahlmaterialien geeignet, zugänglich sowie leicht zu verstehen und zu handhaben sein müssen. Das Programm in leichter Sprache ist in der CDU-Geschäftsstelle (Am Wall 135, 28195 Bremen) erhältlich oder online auf der Homepage von CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder abrufbar: www.carsten-meyer-heder.de/wahlprogramm

Letzte News

Alle News

Die CDU ist klar stärkste Partei in Deutschland geworden. Sie hat doppelt so viele Stimmen wie die Sozialdemokraten erhalten. Damit sind der rot-grüne Kurs in Europa und die Politik der Ampel in Berlin abgewählt und abgestraft worden. Das gilt auch für Rot-Rot-Grün in Bremen mit einem Verlust von insgesamt 11,5 Prozentpunkten.

„Wir haben das klare Ziel, Bremen und Bremerhaven als starke Akteure in einem zukunftsfähigen Europa zu positionieren“, erklärt Heiko Strohmann, Landesvorsitzender der CDU Bremen. „Dazu gehört für uns auch die Abschaffung der Zivilklausel.“ Auf ihrem vergangenen Parteitag (25.