Zum Brand in Moria
Carsten Meyer-Heder

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria bekräftigt der CDU-Landesvorsitzende Carsten Meyer-Heder die Bereitschaft zur Aufnahme von Geflüchteten.

Die Situation der Geflüchteten nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria sei unerträglich, meint Carsten Meyer-Heder. „Die EU muss das Problem lösen und darf die Blockadepolitik einzelner Staaten nicht weiter hinnehmen, die Menschen brauchen jetzt Zuflucht.“ Die unwürdigen Bedingungen in den Lagern gefährdeten schon seit Langem Menschenleben, die EU müsse endlich handlungsfähig werden. Bremen jedenfalls halte sich bereit, Geflüchtete aufzunehmen, davon gehe er aus.
 

Letzte News

Alle News

Wiebke Winter ist erneut Mitglied im Bundesvorstand für die kommenden zwei Jahre. Die 1.001 Delegierten wählten sie zusammen mit weiteren 25 Mitgliedern auf dem Bundesparteitag der CDU Deutschlands in das Gremium. Damit wird sie weiter die Interessen Bremens und Bremerhavens in Berlin für die CDU Bremen vertreten.

Wo steht Europa? Die Wahl am 9. Juni 2024 wird maßgeblich darüber entscheiden, wie wir als Gemeinschaft in Europa, Deutschland und Bremen zusammenleben wollen.